Datenschutz

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Webseite. Nachfolgend möchten wir Sie über den Umgang mit Ihren Daten gem. Art. 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) informieren.

Verantwortlicher

Verantwortlich für die nachfolgend dargestellte Datenerhebung und Verarbeitung ist die im Impressum genannte Stelle.

Welche Daten verarbeitet Ghost Stories?

Kontaktformular

Wir erheben im Rahmen unseres Kontaktformulares persönliche Daten von Ihnen. Das Kontaktformular bietet die Möglichkeit, Fragen jeglicher Art an Ghoststories zu stellen. Im Rahmen der Kontaktaufnahme des Nutzers erfolgt die Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO auf freiwilliger Einwilligung. Diese Daten werden nach Beendigung des Grundes gelöscht und zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben. Eine Überprüfung der Erforderlichkeit wird in regelmäßigen Abständen durchgeführt, im Übrigen gelten die gesetzlichen Löschungs- bzw. Archivierungspflichten und Fristen.

Folgende Daten werden von uns erhoben:

  • Name
  • E-Mail Adresse
  • Textnachricht

Buchungsprozess

Im Rahmen des Buchungsprozesses erheben wir relevante Daten zur Feststellung Ihrer Identität. Hierzu werden die von Ihnen eingegebenen Daten als Datensatz an unseren Datenbank-Server übergeben. Dieser Datenbank-Server ist über eine AWS-Plattform gehostet, Amazon Web Service hat jedoch zu keinem Zeitpunkt die Möglichkeit Einblicke in diese Datensätze zu erhalten.

  • Name
  • E-Mail Adresse
  • Bezahl-E-Mail (falls Bezahlung über Stripe oder PayPay stattfindet)
  • Bezahlmethode
  • Personenanzahl der Buchung
  • Zahlungsbetrag (Gesamtpreis)
  • Buchungsdatum

Newsletter

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit unseren E-Mail-Newsletter-Services zu nutzen. Bei der Nutzung unserer Newsletter erfassen wir Geräte- und Zugriffsdaten und leiten diese an Mailjet weiter.

Wie melde ich mich an?

Für den Versand unserer anmeldepflichtigen Newsletter (Ghoststories-Newsletter) verwenden wir das sogenannte Double Opt-In-Verfahren, d.h. wir werden Ihnen erst dann einen Newsletter zusenden, wenn Sie zuvor ausdrücklich eingewilligt haben, dass wir den Newsletter-Service aktivieren sollen. Sofern in Ihrem Land ein Double-Opt-In erforderlich, müssen Sie zudem bestätigt haben, dass die von Ihnen mitgeteilte E-Mail-Adresse Ihnen gehört. Zu diesem Zweck senden wir Ihnen eine Benachrichtigungs-E-Mail zu und bitten Sie, durch das Anklicken eines in dieser E-Mail enthaltenen Links zu bestätigen, dass Sie der Inhaber der mitgeteilten E-Mail-Adresse sind.

Abmeldung

Sollten Sie später keine Newsletter mehr von uns erhalten wollen, können Sie diesem jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür kosten entstehen. Diesen Abmelde-Link Abmelde-Link finden Sie im Newsletter selbst.

Welche Daten werden erfasst?

Wenn Sie sich für einen Newsletter anmelden, speichern wir automatisch Ihre IP-Adresse und die Zeitpunkte der Anmeldung und Bestätigung. So können wir nachweisen, dass Sie sich tatsächlich angemeldet haben und ggf. eine missbräuchliche Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse erkennen.

Wir erfassen Geräte- und Zugriffsdaten, die bei Ihrer Interaktion mit einem Newsletter anfallen. Wenn Sie einen Newsletter öffnen, lädt Ihr E-Mail-Programm diese Bilddateien von unserem Webserver. Wir erfassen die dabei anfallenden Geräte- und Zugriffsdaten in pseudonymisierter Form unter einer zufällig generierten Kennnummer (Newsletter-ID), die wir ohne Ihre Einwilligung nicht zur Ihrer Identifikation verwenden. So können wir nachvollziehen, ob und wann Sie welche Ausgaben eines Newsletters geöffnet haben. Mit den so gewonnen Daten erstellen wir ein Nutzerprofil zu Ihrer Newsletter-ID, um Newsletter-Inhalte entsprechend Ihrer Interessen und Nutzungsgewohnheiten zu personalisieren und statistisch analysieren zu können, wie unsere Nutzer den Newsletter-Service verwenden. Diese Daten verknüpfen wir mit den Daten, die wir im Rahmen der Nutzungsanalyse erfassen.

Sie können dem Newsletter-Analyse jederzeit widersprechen, indem Sie den betreffenden Newsletter-Service deaktivieren.

Alternativ können Sie in Ihrem E-Mail-Programm die Anzeige von Bildern deaktivieren. In diesem Fall wird Ihnen der Newsletter jedoch nicht vollständig angezeigt werden können.

Google Analytics

Wir verwenden auf unserer Website das Analyse-Tracking Tool Google Analytics (GA) des amerikanischen Unternehmens Google Inc. Für den europäischen Raum ist das Unternehmen Google Ireland Limited (Gordon House, Barrow Street Dublin 4, Irland) für alle Google-Dienste verantwortlich. Google Analytics sammelt Daten über Ihre Handlungen auf unserer Website. Wenn Sie beispielsweise einen Link anklicken, wird diese Aktion in einem Cookie gespeichert und an Google Analytics versandt. Mithilfe der Berichte, die wir von Google Analytics erhalten, können wir unsere Website und unser Service besser an Ihre Wünsche anpassen. Im Folgenden gehen wir näher auf das Tracking Tool ein und informieren Sie vor allem darüber, welche Daten gespeichert werden und wie Sie das verhindern können.

Was ist Google Analytics?

Google Analytics ist ein Trackingtool, das der Datenverkehrsanalyse unserer Website dient. Damit Google Analytics funktioniert, wird ein Tracking-Code in den Code unserer Website eingebaut. Wenn Sie unsere Website besuchen, zeichnet dieser Code verschiedene Handlungen auf, die Sie auf unserer Website ausführen. Sobald Sie unsere Website verlassen, werden diese Daten an die Google-Analytics-Server gesendet und dort gespeichert.

Google verarbeitet die Daten und wir bekommen Berichte über Ihr Userverhalten. Dabei kann es sich unter anderem um folgende Berichte handeln:

  • Zielgruppenberichte: Über Zielgruppenberichte lernen wir unsere User besser kennen und wissen genauer, wer sich für unser Service interessiert.
  • Anzeigeberichte: Durch Anzeigeberichte können wir unsere Onlinewerbung leichter analysieren und verbessern.
  • Akquisitionsberichte: Akquisitionsberichte geben uns hilfreiche Informationen darüber, wie wir mehr Menschen für unser Service begeistern können.
  • Verhaltensberichte: Hier erfahren wir, wie Sie mit unserer Website interagieren. Wir können nachvollziehen welchen Weg Sie auf unserer Seite zurücklegen und welche Links Sie anklicken.
  • Conversionsberichte: Conversion nennt man einen Vorgang, bei dem Sie aufgrund einer Marketing-Botschaft eine gewünschte Handlung ausführen. Zum Beispiel, wenn Sie von einem reinen Websitebesucher zu einem Käufer oder Newsletter-Abonnent werden. Mithilfe dieser Berichte erfahren wir mehr darüber, wie unsere Marketing-Maßnahmen bei Ihnen ankommen. So wollen wir unsere Conversionrate steigern.
  • Echtzeitberichte: Hier erfahren wir immer sofort, was gerade auf unserer Website passiert. Zum Beispiel sehen wir wie viele User gerade diesen Text lesen.

Warum verwenden wir Google Analytics auf unserer Webseite?

Unser Ziel mit dieser Website ist klar: Wir wollen Ihnen das bestmögliche Service bieten. Die Statistiken und Daten von Google Analytics helfen uns dieses Ziel zu erreichen.

Die statistisch ausgewerteten Daten zeigen uns ein klares Bild von den Stärken und Schwächen unserer Website. Einerseits können wir unsere Seite so optimieren, dass sie von interessierten Menschen auf Google leichter gefunden wird. Andererseits helfen uns die Daten, Sie als Besucher besser zu verstehen. Wir wissen somit sehr genau, was wir an unserer Website verbessern müssen, um Ihnen das bestmögliche Service zu bieten. Die Daten dienen uns auch, unsere Werbe- und Marketing-Maßnahmen individueller und kostengünstiger durchzuführen. Schließlich macht es nur Sinn, unsere Produkte und Dienstleistungen Menschen zu zeigen, die sich dafür interessieren.

Welche Daten werden von Google Analytics gespeichert?

Google Analytics erstellt mithilfe eines Tracking-Codes eine zufällige, eindeutige ID, die mit Ihrem Browser-Cookie verbunden ist. So erkennt Sie Google Analytics als neuen User. Wenn Sie das nächste Mal unsere Seite besuchen, werden Sie als „wiederkehrender“ User erkannt. Alle gesammelten Daten werden gemeinsam mit dieser User-ID gespeichert. So ist es überhaupt erst möglich pseudonyme Userprofile auszuwerten.

Durch Kennzeichnungen wie Cookies und App-Instanz-IDs werden Ihre Interaktionen auf unserer Website gemessen. Interaktionen sind alle Arten von Handlungen, die Sie auf unserer Website ausführen. Wenn Sie auch andere Google-Systeme (wie z.B. ein Google-Konto) nützen, können über Google Analytics generierte Daten mit Drittanbieter-Cookies verknüpft werden. Google gibt keine Google Analytics-Daten weiter, außer wir als Websitebetreiber genehmigen das. Zu Ausnahmen kann es kommen, wenn es gesetzlich erforderlich ist.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Google hat Ihre Server auf der ganzen Welt verteilt. Die meisten Server befinden sich in Amerika und folglich werden Ihre Daten meist auf amerikanischen Servern gespeichert. Hier können Sie genau nachlesen wo sich die Google-Rechenzentren befinden:https://www.google.com/about/datacenters/inside/locations/?hl=de

Ihre Daten werden auf verschiedenen physischen Datenträgern verteilt. Das hat den Vorteil, dass die Daten schneller abrufbar sind und vor Manipulation besser geschützt sind. In jedem Google-Rechenzentrum gibt es entsprechende Notfallprogramme für Ihre Daten. Wenn beispielsweise die Hardware bei Google ausfällt oder Naturkatastrophen Server lahmlegen, bleibt das Risiko einer Dienstunterbrechung bei Google dennoch gering.

Standardisiert ist bei Google Analytics eine Aufbewahrungsdauer Ihrer Userdaten von 26 Monaten eingestellt. Dann werden Ihre Userdaten gelöscht. Allerdings haben wir die Möglichkeit, die Aufbewahrungsdauer von Nutzdaten selbst zu wählen. Dafür stehen uns fünf Varianten zur Verfügung:

  • Löschung nach 14 Monaten
  • Löschung nach 26 Monaten
  • Löschung nach 38 Monaten
  • Löschung nach 50 Monaten

Wenn der festgelegte Zeitraum abgelaufen ist, werden einmal im Monat die Daten gelöscht. Diese Aufbewahrungsdauer gilt für Ihre Daten, die mit Cookies, Usererkennung und Werbe-IDs (z.B. Cookies der DoubleClick-Domain) verknüpft sind. Berichtergebnisse basieren auf aggregierten Daten und werden unabhängig von Nutzerdaten gespeichert. Aggregierte Daten sind eine Zusammenschmelzung von Einzeldaten zu einer größeren Einheit.

Wie kann ich meine Daten löschen bzw. die Datenspeicherung verhindern?

Nach dem Datenschutzrecht der Europäischen Union haben Sie das Recht, Auskunft über Ihre Daten zu erhalten, sie zu aktualisieren, zu löschen oder einzuschränken. Mithilfe des Browser-Add-ons zur Deaktivierung von Google Analytics-JavaScript (ga.js, analytics.js, dc.js) verhindern Sie, dass Google Analytics Ihre Daten verwendet. Das Browser-Add-on können Sie unterhttps://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de runterladen und installieren. Beachten Sie bitte, dass durch dieses Add-on nur die Datenerhebung durch Google Analytics deaktiviert wird.

Google Analytics IP-Anonymisierung

Wir haben auf dieser Webseite die IP-Adressen-Anonymisierung von Google Analytics implementiert. Diese Funktion wurde von Google entwickelt, damit diese Webseite die geltenden Datenschutzbestimmungen und Empfehlungen der lokalen Datenschutzbehörden einhalten kann, wenn diese eine Speicherung der vollständigen IP-Adresse untersagen. Die Anonymisierung bzw. Maskierung der IP findet statt, sobald die IP-Adressen im Google Analytics-Datenerfassungsnetzwerk eintreffen und bevor eine Speicherung oder Verarbeitung der Daten stattfindet.

Zahlungsanbieter

Stripe

Als Abwickler von Zahlungstransaktionen und Anbieter entsprechender Dienstleistungen im Auftrag von Ghoststories kann Stripe personenbezogene Daten über Sie erfassen, verarbeiten und weitergeben. Wenn Sie als Kunde Zahlungen oder andere Transaktionen über die Website ghoststories-sifi.de vornehmen, erhält Stripe die entsprechenden Transaktionsdaten. Stripe erhält diese Daten direkt von Ihnen selbst, da Sie von der Webseite ghoststories-sifi.de auf eine Zahlungsseite von Stripe weitergeleitet werden. Die hierbei erfassten Daten umfassen die Zahlungsmethode (beispielsweise Kreditkarten-, Debitkarten- oder Kontonummer), den Betrag und das Zahlungsdatum. Je nach verwendeter Zahlungsmethode können unterschiedliche Arten von Daten erfasst werden. Wenn Sie eine Transaktion durchführen, erhält Stripe möglicherweise auch Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse, Rechnungs- oder Lieferadresse und in einigen Fällen Ihren Transaktionsverlauf, um Sie zu authentifizieren. Im Rahmen von Stripes Maßnahmen zur Betrugsabwehr können diese zur Feststellung Ihrer Identität und zur Prävention betrügerischer Handlungen personenbezogene Daten über Sie auch von Dritten, darunter Geschäftspartner oder Anbieter von Finanzdienstleistungen und Identitätsüberprüfungsdiensten, oder aus öffentlich zugänglichen Informationsquellen erhalten (z. B. Name, Adresse, Telefonnummer). Bei diesen Maßnahmen zur Betrugsabwehr nutzt Stripe Technologien zur Abschätzung der Risiken von Transaktionen, die auf der Website ghoststories-sifi.de initiiert werden.

Stripe Datenschutzerklärung

Paypal

Wenn Sie die Zahlungsmethode „Paypal“ nutzen um auf der Webseite ghoststories-sifi.de ein Produkt zu erwerben erfasst Paypal die Informationen über die Transaktion sowie weitere Informationen im Zusammenhang mit der Transaktion, wie etwa den gesendeten oder angeforderten Betrag, den Betrag, der für Produkte oder Dienstleistungen bezahlt wurde, Händlerinformationen einschließlich Angaben zu Zahlungsquellen, die für die Transaktion verwendet wurden, Geräte-Informationen, technische Nutzungsdaten und Standortdaten. Ebenfalls erfasst Paypal personenbezogene Daten über den Kontoinhaber wie Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail Adresse und Kontonummer welcher die Rechnung eines Produktes von Ghoststories bezahlt.

Paypal Datenschutzerklärung

Welche Datenschutzrechte habe ich?

Sie haben unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen die folgenden gesetzlichen Datenschutzrechte: Recht auf Auskunft (Artikel 15 DSGVO), Recht auf Löschung (Artikel 17 DSGVO), Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DSGVO), Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO), Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO), Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO), Recht auf Widerruf von Einwilligungen (Artikel 7 Absatz 3 DSGVO) sowie das Recht auf Widerspruch gegen bestimmte Datenverarbeitungsmaßnahmen (Artikel 21 DSGVO). Falls Sie Ihre Datenschutzrechte geltend machen möchten, können Sie sich unter mit Hilfe unseres Kontaktformulars jederzeit an unser Datenschutz-Team wenden.

Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Im Zuge der Weiterentwicklung unserer Websites und Apps und der Implementierung neuer Technologien, um unseren Service für Sie zu verbessern, können Änderungen dieser Datenschutz-Hinweise erforderlich werden. Daher empfehlen wir Ihnen, sich diese Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit erneut durchzulesen.